Verarbeitungsfilm

MicroPore Entfeuchtungsputz - Das Original

Die Verarbeitung von MicroPore Entfeuchtungsputz®

 

Optimale Wirkung durch richtiges Verarbeiten

1. Um feuchtes, salzbelastetes Mauerwerk wieder instandzusetzen, muss der schadhafte Putz vor dem Auftragen des MicroPore Entfeuchtungsputz® mindestens bis ca. 1 Meter über der Oberkante der Feuchtigkeitssteighöhe abgeschlagen werden. Die groben Mörtelreste werden (z. B. mit einer Drahtbürste) aus den vorhandenen Fugen entfernt.

2. MicroPore Entfeuchtungsputz® wird zweilagig auf das feuchte Mauerwerk aufgetragen. Aufgrund der Luftporen ist eine besonderst gute Verarbeitung festzustellen, da die Poren wie Kugellager im Mörtelgefüge wirken.

3. Bereits mit dem Trocknen des Putzes beginnt die Entfeuchtungsphase. Die kontinuierliche Entfeuchtung verhindert ein weiteres Aufsteigen der Feuchtigkeit im Mauerwerk und sorgt für eine dauerhaft trockene und schadenfreie Oberfläche.

MicroPore Entfeuchtungsputz® kann mit allen porenputzgeeigneten Putzmaschinen mit Nachmischer verarbeitet werden.

Wir weisen bei der Verarbeitung des MicroPore Entfeuchtungsputz® ausdrücklich auf die Einhaltung dieser Verarbeitungsrichtlinien hin. Diese können Sie auf der rechten Seite herunterladen.

Unsere Partner in der Nähe

Die Firma MKL SolidTechnology GmbH bietet unseren Kunden in Deutschland zertifizierte Verarbeiter von Berchtesgaden bis Kiel.

Informationen über die entsprechenden Verarbeiter in Ihrer Nähe erhalten Sie über die MKL Zentrale per E-Mail oder Telefon sowie über unsere Handelsvertretungen auf unserer Homepage.

Hier können Sie den MicroPore Entfeuchtungsputz©-Verarbeitungsfilm

bei YouTube ansehen.